W.Berg Museum-Altarraum

W.Berg Museum-Altarraum

SCHREIN FÜR EIN BILD

Dem 1933 von Werner Berg geschaffene Flügelaltar wurde ein Sonderraum gegeben. Er ist in Form eines „Gelenkes“ am Dach des Verbindungsganges zwischen Museum und Oberlichthalle eingefügt.
Der Zubau mit den Außenmaßen von ca.4/4/3m ist in Leichtbauweise (Holzstaffelkonstr. + Isolation) mit einer gefalteten Zinkblechhülle konzipiert.
Er wurde als „Fertigcontainer“ in der Werkshalle vorfabriziert und mittels Kranwagen vor Ort aufgestellt.
Die Anbindung an das Haupthaus erfolgt durch einen Gang aus satinierten Gläsern.Das Innere des Raumes ist mit gebogenen Gipskartonplatten verkleidet und durch ein rundes Oberlichtshed natürlich belichtet.
Die Beleuchtungskörper sind bündig in die Decke eingearbeitet. Wand, Decke und Boden bilden eine Materialeinheit (Epoxiharzbeschichtung), durch Abrundungen der Ecken und Kanten erscheint der Raum konturlos und lassen den mit Distanz befestigten Flügelaltar schwebend erscheinen.

Ausführung Frühjahr 2015

  • Mitarbeiter:  DI. Felix Fleiß, DI. Georg Fleiß
7 6 4 3 2 1